5 Gründe, warum Sie ein neues Schneidegerät brauchen

Mit einem Desktopschneideplotter oder einem Großformatplotter können Sie einen weiten Weg zurücklegen, egal ob Sie individuelle T-Shirts oder Fensterbeschriftungen herstellen. Irgendwann im Laufe Ihrer Karriere werden Sie an einen Punkt kommen, an dem Sie Ihr Schneidegerät aufrüsten und in Ihr Unternehmen investieren müssen.

Ein neues Schneidegerät sollte jedoch auch sinnvoll sein. Sie müssen analysieren, ob sie es wirklich benötigen. Woran können Sie also erkennen, dass es Zeit ist, Ihr Schneidegerät aufzurüsten? Orientieren Sie sich an folgenden Hinweisen, um festzustellen, ob Sie ein Gerät kaufen sollten, das mehr Funktionen bietet.


Nicht schnell genug

Sobald sich Ihr Schneidebetrieb etwas etabliert hat, haben Sie unter Umständen Schwierigkeiten. Es gibt nichts Schlimmeres, als zuzusehen, wie Ihr Posteingang mit Aufträgen überschwemmt wird, während Sie darauf warten, dass Ihr Schneidegerät die Aufträge erledigt.

    Vergleich der Schnittgeschwindigkeit


 12–100 mm/sec  10–500 mm/sec  10–30 – 1,530 mm/s 

Wenn Sie sich oft dabei ertappen, dass Sie länger herumstehen oder mehr Tassen Tee kochen als früher, ist es vielleicht an der Zeit, sich nach einem Gerät mit einer schnelleren Schnittgeschwindigkeit umzusehen.


Zu wenig Schnittkraft

Viele Menschen, die sich zum ersten Mal mit Schneidemaschinen beschäftigen, gehen davon aus, dass sich ihre Auswahl auf verschiedene Farben von Folien beschränkt. Es ist spannend zu sehen, dass man auch Karton, reflektierendes Vinyl, Magnetfolien, Flock und ein ganze Reihe von anderen Materialien schneiden kann.

   Vergleich der Klingenkraft


~110 gf  3 –350 gf  5 –600 gf

Bei einer so großen Vielfalt an verfügbaren Medien ist die Versuchung groß, mit verschiedenen Anwendungen zu experimentieren. Vielleicht träumen Sie ja von einem Kapuzenpulli mit glitzerndem Transfervinyl oder einem aufwändigen Verpackungsdesign. Wenn Ihr Schneidegerät mit dickeren Medien nicht zurechtkommt, findet diese Experimentierphase leider ein abruptes Ende.

Nicht breit genug

„Man kann mit einem großen Schneidegerät klein schneiden, aber man kann mit einem kleinen Schneidegerät nicht groß schneiden“. Dieses Sprichwort der grafischen Industrie ist immer noch gültig und das aus gutem Grund. Bei Roland DG hören wir immer wieder von Kunden, die sich wünschen, sie hätten von vornherein einfach ein breiteres Gerät gekauft. Aus offensichtlichen Gründen kann man mit einem breiteren Plotter einfach viel mehr machen.

   Max. Vergleich der Schnittflächen


340 mm x 1000 mm 584 mm × 25 m 1.627 mm × 50 m

Wenn Sie die Wünsche Ihrer Kunden nach größeren Grafiken zum Beispiel für Schaufenster oder Fahrzeuge nicht erfüllen können, benötigen Sie vermutlich ein Gerät mit größerer Breite. Eine größere Breite bedeutet auch, dass Sie nicht mehr durch die verfügbare Größe der Medien eingeschränkt sind.

Sie wollen einen neuen Drucker

Wenn Sie Ihr Schneidegerät als Teil eines Druck- und Schneide-Workflows verwenden, verfügen Sie wahrscheinlich über ein recht zuverlässiges System, das sicherstellt, dass beide Geräte gut integriert sind. Aber vielleicht möchten Sie in einen moderneren Drucker oder einen Drucker mit einer größeren Farbskala investieren. Das Letzte, was Sie tun möchten, ist, Ihren fein abgestimmten Workflow durcheinander zu bringen.


Die vollständige
Separatlösung

Alles, was Sie brauchen, um Ihre Produktivität zu steigern

               

Da Sie Ihre Druckmöglichkeiten bereits aufrüsten wollen, sollten Sie auch Ihre Schneideoptionen prüfen. Ein fortschrittlicheres Schneidegerät kann Ihnen zusätzliche Vorteile bieten, wie z. B. eine höhere Schneidkraft oder eine bessere Spurgenauigkeit. Noch besser wäre es, wenn Sie sich für eine Druck- und Schneidelösung entscheiden würden, die so entwickelt wurde, dass sie mit beiden Geräten harmoniert.
So sind beispielsweise die Roland DG CAMM-1 GR2-Serie und der TrueVIS VF2-640 so konzipiert, dass sie perfekt zusammenarbeiten und dieselbe VersaWorks 6 RIP-Plattformverwenden, so dass Sie bei Ihrer neuen Einrichtung keine Fehler mehr machen.


Es hat schon bessere Tage gesehen

Wenn von Roland-Schneidern die Rede ist, fallen oft die Worte „kugelsicher“, „unbesiegbar“ und „robust“. Es stimmt zwar, dass diese Geräte, wenn sie richtig gepflegt werden, Ihnen jahrelang Freude bereiten werden, aber jedes mechanische Gerät kann Verschleißerscheinungen aufweisen.


SCHNEIDEPLOTTER
– SELBSTWARTUNGSSET

Der Selbstwartungssatz enthält verschiedene Teile und einfach zu befolgende Anweisungen, damit Ihr Roland Gerät Jahr für Jahr erstklassig schneidet.

Mit der Zeit nutzen sich Ihre Andruckrollen und Schneidleisten ab, und die Strapazen der ständigen Produktion werden ihren Preis haben. Obwohl die Komponenten leicht auszutauschen sind, könnten Sie dies als einen Weckruf betrachten, der Sie wissen lässt, dass es an der Zeit ist, andere Optionen in Betracht zu ziehen.

Wir wissen, wie leicht es ist, sich an ein Gerät zu binden, mit dem man immer nur 100 % hervorragende Ergebnisse erzielt hat. So herzzerreißend es auch sein mag, jeder zieht irgendwann weiter zu größeren und besseren Dingen. Es liegt an Ihnen, in die Zukunft zu blicken und sich das Unternehmen vorzustellen, das Sie wollen, nicht nur das, das Sie jetzt haben. Dank der fortschrittlicheren Ausrüstung gibt es weniger Hindernisse für die Verwirklichung Ihrer Träume.


SCHNEIDEN WIE EIN PROFI

Entdecken Sie die neuen Großformatschneider der Serie CAMM-1 GR2